Vorrangig geht es hier um folgende Personen die aktiv mit einem absichtlich aufgestellten Lügenkonstrukt (z.B. ich bin ein großer Questra oder Evo Binary Leader/Keiler oder das meine EAs Konten zerstört haben) einen „Cyberwar“ gegen mich im Internet, insbesondere Facebook und Social Media betreiben:

  • James Fraud“ (Fakename) von der illegalen burrenblog Seite mit falschem Impressum,
  • oder (mutmaßliche) Scammer wie Mirek Klaus (MLM Cannabisvertriebler),
  • Tobias Stelzer (selbsternannter „Scam-Hunter“ für den aber ohne Nachzudenken einfach ALLES Scam ist was über einen Bausparvertrag hinaus geht 😀 ),
  • Andreas Eisenbrenner (MLM und Bitclub (SCAM) Fan),
  • Mark-Oliver Neck Mokross (MLM Cannabisvertriebler),
  • Claudio Rene Gugelmann (Verbreitung falscher Tatsachen),
  • Ben Brandt (plappert die selben Marketimpulse Lügen nach wie Gugelmann, hatte jedoch selbst nichteinmal irgendeinen Autotrader gebucht, schwer illegal unterwegs… bewirbt Forex MT4 Screenshots mit #norisk, ohne Disclaimer, Risk Hinweise etc. – scheint ein IML Fanboy zu sein). Vom Niveau von dem Typen nach zu urteilen kann es nur ein #TPRler sein…
  • Gabriel Göbel (oder wars Goebbels, ich weiß es nicht… es geht jedenfalls um Wiederbetätigung in div. Chatgruppen),
  • Sebastian Eggert (keilt für den (mutmaßlichen) SCAM „mySystemX„) usw.)
  • Frank Zeggelink (arbeitet bei einem (mutmaßlich) betrügerischen Marketmaker der Affiliates nach Belieben nicht auszahlt, Kurse manipuliert und SL fishing betreibt)

 

Der Burrenblog Betreiber und Plattenbau Bewohner Paul Pütz behauptet er hat mich im November 2017 angezeigt – bis heute – Oktober 2018 kam keine Anzeige. Vermutlich weil einem ein feiger, anonymer Typ wie Paul Pütz niemals anzeigt, da er dann seine Identität preisgeben muss, Wer trotz der Beweise immer noch behauptet das ich bei den HYIPs nicht auf den Totalverlust hingewiesen habe und erklärt habe, das es wie im Casino ist, ist ein unverbesserlicher Lügner.

Laut den folgenden Videos die ich auf Youtube gefunden habe, handelt es sich beim Burrenblog Betreiber um Paul Pütz, wohnhaft in Deutschland (mittlerweile bestätigt und verurteilt):

 


 

Aufgedeckte Lüge von Claudio René Gugelmann (genau diese Lüge wird von Marketimpulse seit Anfang 2018 verwendet um mich zu denunzieren). Claudio René Gugelmann (Schweizer) z.B. war weder in meiner IML Downline noch in meiner Brokerdownline (somit habe ich von ihm auch keinen einzigen Cent Network Commissions bekommen). Ich habe mit diesem mir unbekannten Menschen somit keinen Cent verdient (die 20 Euro für das externe „Profithunter Signal“ (der teaminterne Marketimpulse Trader „Dax Magician“ & „Profithunter“ war Harald Fuchs (ohne dem ein „Lex Lot“ Alexander Binder auch niemals Chairman 10 bei IML geworden wäre (!!!), „CroCop“ (war auch auf Wayne draufgeschalten) war das Marketimpulse „Oberhaupt“ Patrik Antunovic) –  decken abzüglich Mehrwertsteuer, PayPal Gebühren und Simpletrader Gebühren nichteinmal die Selbstkosten und dienten nur dazu das „Marketimpulse“ Team zu stärken), dennoch zieht er meinen Namen mit Lügen auf öffentlichen Pinwänden durch den Dreck:

Diesen Vereinbarungen hat (unter anderen) Claudio René Gugelmann (und alle anderen bei Marketimpulse die die Autotrader nutzten) zugestimmt:

  • Als internen Service haben wir beschlossen,aktiven IML Mitgliedern exklusiv dem Team MarketImpulse interne Autotrader zur Verfügung zu stellen…
  • Ich bin mir darüber bewusst, das wie im Forexhandel generell üblich jederzeit der Totalverlust eintreten kann.
  • Pro MarketImpulse Autotrader fallen 20 Euro im Monat an was unsere Selbstkosten beim Dienst Simpletrader pro Client sind. Die Kosten für den Simpletrader Server, Wartung usw. übernehmen wir.
  • Wenn deine IML Subscription ausläuft, beenden wir für dich auch diesen Dienst – du musst dann deine offenen Trades selbst schließen (werden nicht geschlossen).
  • Funktioniert die Zahlung nicht werden wir den Dienst für dich beenden müssen, da wir sonst auf unseren Kosten sitzen bleiben und dass eine reine Gefälligkeit ist bei der wir nichts verdienen und daher nicht auch noch dazuzahlen wollen.

 

interne Autotrader vom Team MarketImpulse (Originalanleitung die jeder bekam mit Originaldatum von damals)

Sebastian Eggert beschimpft mich hier als „totaler Idiot“ (er hat mich 2017 mal angeschrieben und wollte mich für seinen (mutmaßlichen) SCAM „mySystemX“ begeistern – natürlich lehnte ich dankbar ab) – er selbst keilt für den (mutmaßlichen) SCAM „mySystemX“ die auch im Forexbereich unterwegs sind, jedoch bisher – neben zahlreichen Kontoschrottungen – keinerlei positive Ergebnisse lieferten. Tobias Stelzer nutzt natürlich sein Posting gleich wieder um irgendeine Statistik irgendeines EAs auszugraben der keinesfalls mit mir zu tun hat – hier werden dann plötzlich -87% bescheinigt… Andreas Eisenbrenner (als MLM und Bitclub Fan intellektuell vermutlich eher nicht der hellste Stern am Networkerhimmerl) völlig blind vor Hass merkt natürlich wieder überhaupt nichts was da wieder abgeht und steigt gleich darauf ein „was nur 5 Investoren…“ 😀 … So viel nur um das geistige Niveau dieser Personen kurz zu umreissen.

Hier die Lügen von Ben Brandt und sein irrer, illegaler Facebook Auftritt (bewirbt Forex Trading sogar mit #norisk und ohne die rechtlich vorgeschriebenen Disclaimer und Risikohinweise – also ein SCAMMER und Keiler wie er im Buche steht!):

Den Vogel hat Ben Brandt aber im Stelzer Mobbing Hatersammelthread abgeschossen – aber lest selbst und dann unten das Chatprotokoll mit meiner Marketimpulse Upline von damals…

Hier unterstellt mir dieser vom Neid und Hass zerfressene Ben Brandt (der selbst niemals einen Autotrader hatte) wieder einen EA der absolut nichts mit mir zu tun hat:

Und hier ein Teil vom Chatprotokoll (grün ich, weiss er) mit dem Marketimpulse Oberhaupt Patrik Antunovic der beweist das er „CroCop“ und (zumindest zeitweise) „Wayne“ war (der automatische EA Wayne stoppte wegen 20% DD neue Trades im Dezember 2017 und beendete seine Swingtrades (Wayne tradete im Daily und Weekly chart) mit deutlichem Gewinn im Mai 2018 – das alles wurde damals mit myfxbook belegt, Moneyshitter beendete sein Trading ebenfalls mit ca. 180% – die Statistik ist auch noch auf myfxbook) und somit auch das oben geschriebene von Ben Brandt total wiederlegt (ich sch***** in dem Fall auch auf die DSGVO (die war damals als das geschrieben wurde auch noch nicht „aktiv“ – hier geht’s um Beweise die klarstellen das es nicht ich war was immer behauptet wird)… Die DSGVO ist immer das einzige Argument der Lügner und Hater wenn ich mit Beweisen komme das alles anders war, aber mir reichts jetzt, ich lass mir doch den ganzen Scheiss den Marketimpulse aufgeführt hat nicht in die Schuhe schieben wenn ich sämtliche Chatprotokolle noch habe! Koppeln, Entkoppeln und Risikoeinstellungen machte natürlich nicht ich wie von Ben Brandt gelogen und auch nicht die tradende Marketimpulse Upline sondern das machte natürlich jeder Signalempfänger selbst (nach Bestätigung von diversen Risikohinweisen und Bestätigung des möglichen Totalverlusts) – technisch hatte weder Marketimpulse noch ich die Möglichkeit dazu. Übrigens fand das alles zu einer Zeit statt, wo menschliches Copytrading (das sind nunmal keine EAs !!!) in einer Übergangsfrist noch erlaubt war (vor April 2018). Also jeder wusste was er tat, jeder bestätigte alles, nur ein paar Vollidioten verdrehen eben alles.

Hier noch ein interessantes Chatprotokoll (blau ich, weiss er) mit Lex Lot alias Alexander Binder (meine direkte IML / Marketimpulse Upline – Downline von Patrik Antunovic). Gerade er war in jeden Schritt eingebunden.

Hier geht es darum wie wir das Gesicht von „Profithunter“ (Harald Fuchs) retten. Mein Gesicht war ihnen immer egal, ich wurde für deren Erfolg geopfert (zu dem Zeitpunkt glaubten wir noch Chris Terry (IML CEO) das er die Lizenz besorgt bis Januar 2018 – was er dann jedoch nie tat).

Und über Tom Volz, der dritte „Häupling“ von Marketimpulse habe ich auch noch was zu sagen. Der war die „Sideline“ von mir, auch unter Alexander Binder. Tom Volz kam im Gegensatz zu mir beim Teamaufbau nicht weiter – der Marketingplan von IML fordert jedoch 2 starke ausgeglichene Beine und 1 etwas schwächeres. Was musste also Alexander Binder machen um Chairman zu werden weil ich so stark war (ich war das stärkste Marketimpulse Bein mit über 50% der Leute)? Richtig. Neue Leute bei Tom Volz einschreiben. Tom Volz verdankt also auch mir alles – selbst hat er (wieder mal) nichts auf die Reihe gebracht… Und nun schießt er gegen mich.

Nun macht man halt den selben Dreck wie vorher bei IML bei Kuvera weiter – teilweise mit den selben Leuten (Stefan Jöbstl etc.) und den selben Sprüchen…

Warnung vor MLM-System „Kuvera“ aka „Wealth Generators“ von Chartist420 auf www.twitch.tv ansehen


Meine persönlichen Erfahrungen als zweitgrößter Affiliate (Europas) mit HotForex (EU regulierter Marketmaker):

 


 

Der ziemlich weit rechts eingestellte „Mirek Klaus“ ruft bei jeder Gelegenheit über soziale Medien (öffentliche Pinwände etc.) die Öffentlichkeit dazu auf mich bei der FMA zu melden wegen Evo Binary und Questra (wo ich selbst nur Investor bin und keine Downline hatte ausser meine Frau deren Konto mit Provisionsauszahlungen von meinem darüberliegenden Konto aufgebaut wurde als die Systeme nicht mehr auszahlten – ich glaube nicht das sie mich meldet 😀 ).

Hier einer (!) von vielen Beiträgen im Stelzer Haterthread:

Hier jedoch die Pinwand dieses ziemlich aktiven (mutmaßlichen) Facebookbetrügers „Mirek Klaus“ – auf seiner Pinwand werden fast ausschließlich (mutmaßliche) SCAMS und (mutmaßlich) illegale Substanzen beworben (er hat zwar keinerlei Reichweite und bekommt auch keine Likes oder Kommentare auf seine Beiträge weil ihn ohnehin niemand ernst nimmt, dennoch sind sie da). Mirek Klaus ist vermutlich eine typisch gescheiterte Existenz die mal Cannabis bewirbt, mal Parfum, mal (mutmaßlich) illegale Muskelaufbaupräparate, mal unseriöse Minibroker und dann mal sogar noch Revsharesysteme (jeder Depp weiß mittlerweile das Revshare Betrug ist – Mirek Klaus noch immer nicht)… Zwischendurch versucht er ab und zu sowas wie Seriosität zu vermitteln, indem er seine Pinwand immer wieder mit schleimigen, heuchlerischen Beiträgen von diversen Finanzmarktaufsichten würzt:

Hier ein Teil des „Ponzifolios“ von Mirek Klaus. Man sieht er verkauft vermutlich sogar seine Oma (sowas lächerliches habe ich wirklich noch nie gesehen). Interessant ist auch die Anzahl der Links auf die diversen Finanzsysteme (extrem viel Ponzi und SCAM dabei) und das er mir Questra und Evo Binary vorwirft und verlangt das mich die Leute bei Staatsanwaltschaft und FMA melden. Potenzmittel scheinen ihn besonders zu beschäftigen:

 


 

Übrigens war ich bei Evo Binary und Questra selbst nur Investor und kein Vertriebler (keine Downliner mit Geld drinnen ausser die eigene Frau und einem der selbst mit sehr wenig Eigeninvest eine Downline aufgebaut hat). Weder bei Questra noch bei Evo Binary haben ich oder meine Frau den ROI erreicht da diese HYIPs vor erreichen dieses Punkts die Auszahlungen eingestellt haben (bei Questra ging es sich fast aus, bei Evo Binary wars fast ein Totalverlust). Obwohl ich insgesamt xx.xxx Euro investiert hatte und bisher nur etwa die Hälfte herausbekam (Questra soll ja wieder anlaufen, wenn das passiert käme das einem Lottosechser gleich weil ich seit Auszahlungsstop reinvestiert habe und nicht wie andere das Guthaben am Schwarzmarkt verkaufte) würde mir niemals einfallen schlecht über meine Questra oder Evo Binary Upline zu reden (beides die selbe Person, ein Österreicher, nicht weit weg von mir zuhause – also sollte jemand unter mir wegen Schadenersatz (wegen 90 Dollar oder 270 Euro!? 😀 ) mich verklagen und damit durchkommen, wende ich mich natürlich wegen meiner investierten Summe die ein Vielfaches meiner Downline beträgt an ihm…) – auch nicht über die Systeme selbst (schon garnicht über Questra), weil jedem klar war was man tut: es waren Lotteriespiele mit deutlich höherer Gewinnchance als beim Lotto. Siehe Screenshot etwas unterhalb vom 25.3.2017 wie auch ich diese HYIPs auf meiner Seite beschrieben habe. Ich wurde bei Questra oder Evo Binary anderen Investoren gegenüber nicht schlechter gestellt. AdpackPro von Peter Müller, Peter Wörz und Christine Mohn hingegen wurde als seriöse schweizer Firma getarnt und war (mutmaßlicher) Betrug – und dort wurde nur ich für Auszahlungen gesperrt, daher bin ich gegen AdpackPro so massiv vorgegangen.

Aufgrund meiner Erfahrungen mit FXEA und den Behörden liest sich für mich der folgende Text aus der Telegram Gruppe von einem Questra Insider absolut glaubhaft! Das alte Bankenwesen (vertreten (Lobby) durch die Finanzmarktaufsichten) nutzt ihre Macht schamlos aus wenn es um neue Möglichkeiten für den kleinen Mann geht:

Questra News Channel: https://t.me/soonInfo

QUESTRA, BALD IST ES SOWEIT…

Der Staatsanwalt, der seine offizielle Position benutzt und einen bestimmten Artikel des Gesetzes auf seine eigene Weise auslegt, ohne das Gericht und die Anwesenheit eines Vertreters des Unternehmens, befahl der Bank, Konten einzufrieren und die Bank führte es aus. Tut die Gesetzgebung der Republik Kap Verde dies? Ja. Erst später wird das Verfassungsgericht darauf hinweisen, dass der Staatsanwalt in Bezug auf die AGAM das Gesetz falsch interpretiert hat, und die Entscheidung des Staatsanwalts wird für nichtig erklärt. Aber es wird nicht sofort passieren, sondern in 8 Monaten. Warum ist das so? Das ist die Verfahrensregel – dem Staatsanwalt 8 Monate zu geben, damit er seine Anklage nachweisen kann. Hat das Unternehmen seine Rechte verteidigt? Ja. Zuerst reichten sie beim Generalstaatsanwalt der Republik eine Beschwerde gegen den Bezirksstaatsanwalt ein, aber nach mehr als 30 Tagen, nachdem die Beschwerde eingereicht wurde, äußerte sich der Generalstaatsanwalt der Republik nicht zu den Beschwerden. Die Klägerin (die Leitung der AGAM) hat daher beschlossen, sich an den Verfassungsgerichtshof zu wenden und hat am 20. September 2017 die Verordnung über das Amparo-Verfahren vorgelegt. Und wir, Freunde, waren zu dieser Zeit verwirrt, warum die Firma nicht den vollen Arbeitsablauf begonnen hat und die Verbindung der Zahlungssysteme zu unseren Konten nicht aktiviert wurde. Wir hatten das Gefühl, dass wir in der Luft hängen gelassen wurden. Nun solltet Ihr verstehen, dass das Unternehmen bereits auf die Stärke von Dritten angewiesen und die Führung in ein so schwerwiegendes Problem verwickelt war, weil der Staatsanwalt die Einfrierung von Vermögenswerten beantragt hat und es noch nicht bekannt war, ob wir unsere Gelder zurückerhalten hätten, wenn die Tat des Staatsanwalts realisiert worden wäre. Ich persönlich verstehe jetzt, dass es genau das war, was die Gesundheit des Präsidenten des Unternehmens ernsthaft geschädigt hat.

Wir schauen weiter… Am 2. Oktober 2017, bevor die Berufung für zulässig befunden wurde, reichte dieselbe Klägerin beim Verfassungsgericht der Republik einen weiteren Antrag zum Amparo-Verfahren ein, in dem sie feststellte, dass das Einfrieren des AGAM-Bankkontos absolut illegal sei: „Es verstoße gegen den Grundsatz der Unschuldsvermutung, schaffe Belastungen für die Tätigkeit des Unternehmens und provoziere die Verluste des Unternehmens und den Verzug der Kunden“, und forderte in der Person des Ehrengeneralanwalts der Republik den Verfassungsschutz und die sofortige Freigabe des gesamten Bankkontos der klagenden Gesellschaft.

Was ist Amparo? In Übereinstimmung mit Artikel 20 Absatz 1 der Verfassung der Republik Kap Verde, unter dem Schutz der Rechte, Freiheiten und Garantien:

Das Amparo-Verfahren ist ein Mittel zum Schutz der verfassungsmäßigen Rechte, das für eine Reihe von Rechtssystemen charakteristisch ist. Das Amparo-Verfahren wird in der Regel vom Obersten- oder Verfassungs-Gericht durchgeführt und erfüllt ein doppeltes Schutzziel: Es schützt seine Grundgarantien und es schützt auch die Verfassung selbst und stellt sicher, dass ihre Grundsätze nicht durch Handlungen oder Handlungen des Staates verletzt werden, welche diese und ihre verkündeten Grundrechte untergraben. Sie kann von jeder Person oder juristischen Person verwendet werden, die glaubt, dass einige ihrer Rechte, die durch die Verfassung oder ein anderes Gesetz (oder einen ratifizierten internationalen Vertrag) geschützt sind, eindeutig oder implizit verletzt werden. Dies ist ein Hilfsinstrument, das verlangt, dass zum Zeitpunkt der Berufung an den Verfassungsgerichtshof alle alternativen angemessenen Mittel in den Gerichten der allgemeinen Gerichtsbarkeit ausgeschöpft werden. Ein Rechtsbehelf bei Amparo kann erst dann eingelegt werden, wenn alle Rechtsmittel, Freiheiten ausgeschöpft sind und die Garantien und alle üblichen Rechtsbehelfe, die in den einschlägigen Rechtsverfahren vorgesehen sind, eingehalten werden.

Wie ich jedoch bereits sagte, hat das Verfassungsgericht dem Staatsanwalt nach dem Verfahrensgesetz acht Monate Zeit gegeben, um Beweise für Betrug vorzulegen.

Und erst am 1. März 2018 konnte die Unternehmensleitung gemäß Artikel 13 des Amparo-Gesetzes die Aufhebung der Kontensperre beantragen, da der Ablauf der Bekanntgabe der Sperrung des Bankkontos zu Ende ging und trotz aller bereits getroffenen Maßnahmen, der Beweissammlung der Staatsanwaltschaft, um die Anklage zu unterstützen – insbesondere, Bürodurchsuchungen und Beschlagnahme von Geld – keine weitere Aktivität des Staatsanwaltes erfolgte. Nach mehr als acht Monaten, von dem Tag an, als es angekündigt wurde, dass das Bankkonto eingefroren würde, wurde es nicht formell unterstellt, oder kam in die Kommission eines Verbrechens.

Bitte beachten Sie, dass der Auftrag zum Einfrieren des Kontos am 13. Juni 2017 erteilt wurde. Und erst am 13. Februar 2018, nach Ablauf der Frist von 8 Monaten und während des Verfahrens, konnte das Verfassungsgericht dem Staatsanwalt den Antrag auf Einziehung der in diesem Verfahren eingefrorenen Vermögenswerte kategorisch verweigern. Am 26. Februar 2018 beantragte die Klägerin (AGAM-Geschäftsführung) bei der Generalstaatsanwaltschaft eine Verfügung, die erneut die Aufhebung der Kontensperre verlangt, da 8 Monate lang keine Beweise für die Anklage vorgelegt wurden. Nach dem Verfahrensrecht ist das Registrieren der Sperrung eines Kontos, wenn es acht Monate her ist, keine Anklage. Es ist daher unzulässig, ein eingefrorenes Bankkonto außerhalb des Verfügungsrechts des Unternehmens auf der Grundlage von Privateigentum zu führen.

Als Ergebnis der Sitzung der Direktoren-Richter des Verfassungsgerichtshofes in ihrer Plenarsitzung wurde beschlossen: 1. Erkennen Sie diese Verordnung als Amparo; 2. Stellen Sie einen Antrag auf Aufhebung der Einfrierung des Kontos und weisen Sie den Beklagten, d.h. den Generalstaatsanwalt, an, die Freigebung des Bankkontos und die Aufhebung der Registrierung dieser Einfrierung zu erleichtern. 3. Um mit dieser Entscheidung fortzufahren und sofort zu benachrichtigen.

Der Staatsanwalt als Angeklagter. Protokoll des Gerichtssekretariats des Verfassungsgerichtshofes (Praia Cape Verde) – vom 15. März 2018.

Danach, wie wir unter anderem auch von Diego Martin wissen, begann Andrej Andrejewitsch Abakumow die Arbeit an dem Verfahren für die Freigabe von Konten. In einem Interview mit Diego erfuhren wir, dass die Konten endlich aufgetaut wurden und dass nun die Frage der Zahlungen an Kunden – und die Einleitung vollwertiger Arbeit – eine kurze Angelegenheit sei und sie versuchen werden, die Frist bis Ende Jahr 2018 einzuhalten.

Und schon am 23. März 2018 erscheint das Dokument endlich! Änderungen der staatlichen Registrierungsurkunde der AGAM (Das Dokument befindet sich auf dem Portal des staatlichen Handelsregisters, Kap Verde). In diesem Dokument werden alle lizensierten Tätigkeiten, einschließlich der Investitionen, mit dem Recht, nicht nur einheimische, sondern auch ausländische Investitionen einzuziehen, klar dargelegt.

Natürlich ist alles, was von unserer Firma und uns damit getestet werden musste, archäologisch und sogar grausam. Aber: Einen besseren Beweis für die Legitimität und Ehrlichkeit des Unternehmens kann man sich nicht vorstellen! Das Gericht wies nicht nur die Vorwürfe gegen das Unternehmen zurück, es bestätigte die Ehre des Unternehmens, seinen ehrlichen und guten Namen. Es war die Entscheidung des Verfassungsgerichts, die bewies, dass das Unternehmen legal ist und dass es sich um ein Unternehmen rechtlicher Art und nicht um eine Pyramide handelt. Und jetzt kann nur noch ein Narr oder skrupelloser Anti-Werbeträger immer noch wagen, das Unternehmen eine Pyramide zu nennen!

Und nun antwortet, meine Freunde, was denkt Ihr, warum hat uns die Firma das angetan: Ohne uns zunächst auch nur einen Bruchteil an Informationen von dem Ereignis mitzuteilen, das so radikal entscheidend für das Schicksal des Unternehmens war und auf dessen Auflösung wir mehr als ein Jahr warten mussten? „Es ist einfach dumm zu warten“ (sachunkundige Mitarbeiter und unwissende Investoren und Partner des Unternehmens), während die Verfahrensgesetze zuerst…. 8 Monate dauern werden, die dem Staatsanwalt zur Verfügung gestellt wurden, indem er das Unternehmen unbegründet der illegalen Aktivitäten und sogar der betrügerischen Natur beschuldigt, damit er dem Gericht Beweise für seine unbegründeten Anschuldigungen liefern konnte, die im Übrigen ausreichen, um die Konten des Unternehmens, einschließlich der Konten der Investoren, einzufrieren. Aber um das Unternehmen im Keim zu ersticken, musste er dem Gericht Informationen über Tatsachen einer bestimmten Art zur Verfügung stellen, die den Vorwurf betrügerischer Aktivitäten bestätigen könnten, die es ihm erlauben würden, das Unternehmen als „Finanzpyramide“ zu bezeichnen und das Unternehmen für immer zu schließen. Das Unternehmen war im Juni 2017 in diese Schwierigkeiten verwickelt, fast unmittelbar nachdem es den Prozess der Registrierung und Legalisierung seiner Bank in mehreren Ländern eingeleitet hatte. Es scheint schlecht für diese Länder zu sein, dass die AGAM in jedem der Zielländer eine Bank gründen wird, die an dieses Land gebunden und rechenschaftspflichtig ist, denn die AGAM ist bereits das reichste Unternehmen und vor allem das reichste ihrer Kunden, die dank des Unternehmens ihr Einkommen erfolgreich steigern. Nachdem die Investoren und die Bank die Dienstleistungen der Bank für den Input-Output ihrer Mittel in Anspruch genommen hatten, erhielten sie die Befugnis, Steuern nicht in Kap Verde, sondern in dem Land zu zahlen, in dem die AGAM-Bank ihre Tätigkeit aufnimmt. Wenn man bedenkt, wie hoch die Einkünfte sind, die den Anlegern bereits 2017 zur Verfügung standen, kann man erstaunt sein, wie viel Steuern in die Staatskasse fließen würden. Und wie alles für alle edel ist. Besonders die Staatskasse jedes Landes. Eine solche Mission des Unternehmens konnte sich darauf verlassen, dass in den Staaten der AGAM-Bank „grünes Licht“ gegeben wurde. QUESTRA, BALD IST ES SOWEIT…

Aber nein, mit mächtigerer Kraft überquerte die Firma irgendwie noch die Linie, wodurch sie für die Staaten (insbesondere Kasachstan und Deutschland) mehr Priorität erhielt und was die Hände des Staatsanwalts der Republik Kap Verde versuchte, sie aus dem Gebiet des Finanzmarktes zu fegen und an der Wurzel zu zerstören, und startete auch eine Reihe von monatlichen Online-Konferenzen, bei denen sie ihren Kunden den grandiosen Charakter und das breite Spektrum ihrer Pläne vorstellte – in den nächsten 5 Jahren mit einem starken Fond und einem nicht minder starken Beratungsmakler sowie mit einer ganzen Armee von Banken in vielen Ländern die Nummer 1 als Finanz- und Bankenholding zu werden. Ein schrecklicher Konkurrent entstand für den Oldtimer im Bereich Finanz- und Bankwesen. Ja, und ihre bisherigen Erfahrungen haben bereits gezeigt, dass sie für ihre Worte verantwortlich ist und ihre Businessplan-Erfolge sogar übertrifft. So konnten sich diese Oldtimer (Anm. das „alte Bankenwesen“) eine Auszeit nehmen, um bei der Firma Schwachstellen zu finden – und sie handlungsunfähig zu machen, bis sie nicht mehr handlungsfähig ist. Ich will nicht argumentieren, aber es liegt auf der Hand zu sagen, dass der Entscheid des Staatsanwalts von der jetzigen Bankstruktur, wie die Großmutter (die Bank wie, wir sie kennen) bestimmt stark beeinflusst war.

Zum Beispiel ist es für Investoren sehr interessant, Peer-to-Peer-Kredite zu nutzen – wenn Geld in Kredite von Drittkunden investiert wird und der Gewinn aus Krediten auch als Prozentsatz an den Investor geht (Wird in Technologie und Software, in die besten Systeme der neuen und fortgeschrittenen Technologien investieren).

In Bezug auf Risiken wird es ein integriertes System geben, das die Möglichkeit des Eingehens von Risiken verfolgt, ein Geschäftsentwicklungs-Plan für 5 Jahre, durch den man sieht, dass dies eine sehr profitable Bank sein wird.

Das ist jetzt mal alles, was ich Eurem Verständnis der aktuellen Situation im Unternehmen vermitteln wollte. Nachrichten, die uns wirklich nur erfreuen können. Und wir können es uns wirklich leisten, ruhig durchzuatmen und auf den Restart und die vollwertige Arbeit des Unternehmens zu warten, und vor allem die Aktivierung von Zahlungssystemen, dafür gibt es gute Gründe.

Und die Frage ist: „Wenn die Konten eingefroren wurden, woher kamen die Anschuldigungen?“ Und wie war die Arbeit? Und hat die Kampagne überhaupt funktioniert? „Ich glaube, dass ihr alle versteht, wie ich das meine.“

Und ich möchte jetzt, bevor ich diesen Geschäftsüberblick beende, auf einen solchen Faktor unseres Lebens wie die Einstellung zueinander und auf das, was in unserem Leben geschieht, achten. Ich wünsche uns allen, liebe Freunde, natürlich alles Gute in unserem Leben, natürlich Glück und Freude und natürlich Wohlbefinden. Und dass unser Leben miteinander wirklich wunderbar ist. Obwohl es für uns im Prinzip jeden Tag wunderbar ist, wie wir es annehmen.

Dies ist für heute, alles von mir. Ich hoffe, dass Ihr das Ganze nun besser verstehen könnt und freue mich schon darauf, dass alles wieder gut wird. Ich freue mich auch, bald gute Nachrichten für Euch zu überbringen!

Lassen wir uns die letzte und kurze Strecke nicht durch Ungläubige und Frustrierte zu mies machen und freuen wir uns auf das neue Kapitel! „Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.“ – Dalai Lama

Ich wünsche Euch alles Gute, eine gute Zeit mit vielen guten und positiven Emotionen!

Alexander Kästli

Jeder, der danach dürstete, auf dem Laufenden gehalten zu werden, jeder litt unter einem Informationsvakuum. Nun, mal sehen, was passiert wäre, wenn das Unternehmen uns – den Investoren – zumindest einen kleinen Teil des laufenden Prozesses mitgeteilt hätte. Auch wenn sie gesagt hätten, dass sie ehrlich sind, dass die Anschuldigungen unbegründet sind und sie die Konten sicher nicht einfrieren werden. Was würden Investoren tun? Sie wären, nachdem sie diese Unschuldsbeteuerungen und Appelle, keine Panik zu bekommen, gehört hätten, in Panik durch die Gerichte gehetzt, um Erklärungen für den Fall zu schreiben. Und kein Verfassungsgericht würde helfen, die verrückten Investoren zu stoppen. Und der Ankläger hätte selbst gar nichts mehr machen müssen. Die Investoren selbst hätten mit ihrem unvernünftigen Handeln das gesamte System zum Einsturz und sich durch diese Aktionen um ihr Geld gebracht.

Das Management des Unternehmens war mehr als überzeugt, dass dies möglich sei. Sie waren immer offen für den uneingeschränkten Respekt vor der Offenheit, mit der sie auf Konferenzen alles mit allen geteilt haben, indem sie eng mit den Spitzenbeamten, Präsidenten und Generaldirektoren des Unternehmens zusammengearbeitet haben. Und sie haben es ihnen auch offen gesagt, bevor sie die Registrierung von Banken eingeleitet haben, die die Deaktivierung der Abhebungsfunktion zusammen mit anderen Funktionen für nur zwei Wochen erfordert haben und detailliert erklärt, warum diese Maßnahme angewendet wird. Und nach nicht zwei, sondern drei Wochen, sprich am 14. Juni, auch offen die Anmeldeunterlagen, wo alles angegeben wurde gezeigt, einschließlich der Daten der ernannten Direktoren der Bank. Natürlich haben die Präsidenten des Unternehmens, die sich bereits einen tadellosen Ruf für die ehrliche Erfüllung ihrer Versprechen erworben haben, auch diesmal, trotz der Tatsache, dass es eine Woche Verzögerung bei der Anbindung der Zahlungssysteme gab, immer noch mit dem Vertrauen der Investoren gerechnet. Und was ist mit den Investoren? Schließlich gab es eine beträchtliche Anzahl von denen, die, wenn sie den Namen und die Adresse der Direktorin sahen, dann zu jeder Tageszeit schamlos zu ihrem Haus gingen, die Telefonleitungen mit Anrufen überlasteten, Fragen, ob alles da ist, oder ob sie jetzt betrügen und warum es für eine Woche länger keine Auszahlungen gibt. Und jemand hat es nicht versäumt, eine Frau zu bedrohen, die auch Kinder hat. Und sie konnte eine solche Belagerung nicht ertragen und lehnte den Posten des Direktors der Bank ab. Und da dann die folgenden Dokumente nicht mehr da waren, für die die Direktorin benötigt worden wäre, versuchten es die oben genannten. So haben sich einige Investoren mit eigenen Händen wegen ihres eigenen Analphabentetums und ihrer Ängste selbst und anderen Schwierigkeiten angehäuft.

Wisst Ihr, an welche Definition ich mich oft in diesem Jahr durch solche Investoren erinnert gefühlt habe? „Keine Angst vor der Angst.“ Niemand hat sie erschreckt und sie beeilten sich, wegen ihren eigenen Vorstellungen und Annahmen Angst zu bekommen. Deshalb versuche ich, Euch mit diesen Informationen einen besseren Überblick zu vermitteln, damit Ihr euch und andere zumindest nicht selbst erschreckt, da wir alle Investoren sind und nicht mit Panik und Ängsten belastet werden.

Ich denke, dass das Unternehmen keine Informationen über den Prozess geliefert hat, um sich selbst und uns vor dem garantierten Zusammenbruch durch die Hände von Panikmachern zu schützen!

Aber ich wiederhole noch einmal, dass dieser Prozess und die Entscheidung des Verfassungsgerichts für das Unternehmen jetzt der Garant für die Unschuldsvermutung und ein starkes grünes Licht für weitere Aktivitäten sind. Das Unternehmen widersteht unbegründeten Anschuldigungen, die von den höchsten Justizbehörden widerlegt wurden und hebt seinen Status sehr gut an. Obwohl der Status des Unternehmens schon vorher sehr hoch war. Und jetzt wird er noch höher sein! Und ich möchte allen Kritikern sagen, dass das Unternehmen eine solche menschliche Mission hat, dass selbst der Schmutz es nicht schwärzen wird.

Und nun möchte ich noch einen Moment aus dem Bereich der letzten wesentlichen Nachrichten ansprechen. Wir haben Informationen erhalten, dass das Unternehmen nicht aufgegeben wird. Es wurden Pläne zur Schaffung einer eigenen Bank in dem Unternehmen bekannt gegeben.

Deshalb denke ich, dass es angebracht ist, jetzt darüber zu sprechen. Denn mit der Gründung der Bank gingen ernsthafte Schwierigkeiten einher, die übrigens auf einer internationalen Konferenz in Dubai schon angekündigt wurden. Dort wurde das Konzept der AGAM-Bank am ausführlichsten vorgestellt. Und dort wurde bereits gesagt, dass dies ein langer und komplizierter Prozess ist, dass die größte Schwierigkeit darin besteht, sich an die Gesetze aller Länder anzupassen, dass man seinen Platz auf dem Markt einnehmen und den Widerstand der Wettbewerber durchbrechen muss, etc. Und an der gleichen Stelle wurde der Zeitplan für 2 Jahre gezeigt – den Zeitplan der Bankorganisation, von 2017 bis 2019 (3. Quartal). Also, die Frist ist noch nicht abgelaufen.

Aber jetzt möchte ich betonen, dass wir es uns leisten können, bei einem der kompliziertesten Prozesse in Form eines mehrmonatigen Prozesses ruhig zu atmen und zu warten, wenn die Bank in unserem Unternehmen, die unsere Holding auf der Internationalen Konferenz in Dubai angekündigt hat, bekannt gegeben wird, womit A. Abakumov uns dann noch gratulierte.

Das „Gesicht“ der Bank ist übrigens schon auf den Software-Codes der Privatbüros deutlich sichtbar. Ich habe die Konferenz noch einmal sorgfältig durchgesehen und sichergestellt, dass die Skripte vollständig dem Bild meiner eigenen Bank entsprechen, dass der Manager für Finanzprojekte des Unternehmens vor der Konferenz bestätigt hatte.

Schauen wir uns die Tatsache an. Aber welche Dienstleistungen den Kunden, vor allem dem Kundenbestand, geboten werden, können sie schon jetzt sagen.

Es wurde erklärt, dass die Bank diese modernen Technologien anwenden und eigene Operationen durchführen wird, die ausschließlich auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet sind. Das heißt, die Bank wird ausschließlich kundenorientiert und individuell auf jeden Kunden eingehen.

Die Zusammenarbeit mit Drittbanken ist unpraktisch. Damit wurden die Bedürfnisse der AGAM-Kunden bereits im Jahr 2017 nicht gedeckt, was insbesondere durch die großen Transaktionen, die die Kunden in unserem Fonds tätigen können, erschwert wurde. Dies war der Hauptgrund, warum sie eine Bank gründen wollten. Die Bank wird vorerst traditionelle Technologien nutzen, um ihren Kunden eigene Karten zur Verfügung zu stellen, die an jedem Geldautomaten funktionieren müssen. Dazu wurden Verhandlungen mit den Master Card Zahlungssystemen geführt und (und in den Codes ist auch deren Präsenz sichtbar, Treuhanddienstleistungen, Transaktionen, Transaktionen), Finanzdienstleistungen im Zusammenhang mit der Verwaltung von Vermögenswerten (Bargeld, Wertpapiere, Gewerbeimmobilien), Erbringung sonstiger Dienstleistungen (im Namen und im Auftrag des Kunden als Treuhänder), um sicherzustellen, dass die Bank zuverlässig und sicher ist, wird sie sich auf folgende Aktivitäten konzentrieren: 1 Milliarde Dollar Treuhanddienstleistungen. 1 Milliarde – Handel, Glücksspiel. 1 Milliarde – Austausch gegen Krypto-Währung.

🤝 Die Bank wird sich auf verschiedene Sektoren konzentrieren, was zur Erweiterung des Dienstleistungsangebots beitragen wird.

Questra – aktuelle Lage (von einem Investor mit sehr guten Kontakten der immer alle Infos schnellstmöglich weitergibt):

Bei Evo Binary kann man sich ja schon sehr lange nicht mehr einloggen, dort siehts aber gleich aus (nur meine Frau unter mir mit aufgestautem Guthaben das nicht ausgezahlt werden konnte investiert) bzw. dort fehlt sogar so ein großer Downliner.

Bis heute gibt es WELTWEIT (!) kein Gerichtsurteil das bestätigt das Questra oder Evo Binary SCAM ist (ganz im Gegenteil – bei Questra gibt es nun ein Gerichtsurteil das bestätigt das Questra KEIN SCAM ist – die Firmenkonten wurden daher wieder freigegeben!!!). Was jedoch niemals passieren kann, auch wenn so ein Gerichtsurteil einmal kommen sollte, ist es als Investor bestraft zu werden, wenn man in solche Systeme selbst investiert. So ist nunmal die rechtliche Realität – auch wenn das vielen nicht passt. Aber da sieht man gut aus welchem Holz Hater und Neider wie Mirek Klaus oder Tobias Stelzer usw. geschnitzt sind: immer vorverurteilen und haten – immer ohne Hintergrundwissen und ohne Fakten und immer ohne einen rechtlichen Background. Im Mittelalter wurden Frauen am Scheiterhaufen verbrannt, heutzutage gibt es Facebook um andere Menschen fertig zu machen…


Thema Ehrlichkeit im Network Marketing:

 


Da viele ein Problem damit hatten und die Risikowarnungen nicht lesen oder verstehen konnten (so wie das auch heutzutage beim Traden der Fall ist), distanziere ich mich schon seit März 2017 von jeglichem HYIP wie Cryp Trade Capital, Evo Binary (zahlt seit Februar 2017 nicht aus) usw. und will damit absolut nichts mehr zu tun haben – ich mache selbst kein HYIP mehr und habe daher auch keine eigenen HYIP Reflinks mehr! Jeder kennt meine AdpackPro Story (zahlt alle seit Januar 2017 nicht aus, mich seit November 2016 nicht) wo ich nur rausgeflogen bin und von der Upline verraten wurde weil ich mein Team rechtzeitig warnte und das Team informierte den Invest rauszuziehen (daher hat niemand in meiner Downline jemals Geld verloren).

Hier wieder meine HYIP Kategorie wie das damals bis März 2017 hier auf der Seite beschrieben wurde. Die Liste ist deshalb so kurz, weil ich jedes HYIP das Auszahlungsprobleme machte immer gleich sofort wieder von der Seite entfernte:


Forexinsider über die Networker, insbesondere Forexnetwork Branche: